Rasierapparat

Philips OneBlade Face QP2530/30

rasierapparatFür eine perfekte Bartfrisur bedarf es eines Gerätes, zu dem „Mann“ Vertrauen schaffen kann. Dieses Gerät von Philips hat genau das, was Mann benötigt, wenn er seinen Bart trimmen und pflegen möchte. Dieses Gerät verfügt nämlich über gleich vier Trimmaufsätze und über zwei unterschiedliche Klingen. Geeignet ist das Gerät dank der OneBlade Technologie aber nicht nur zum Trimmen, sondern auch zum Stylen und Rasieren von jeder Bartlänge. Dank dieser integrierten Technologie schneidet das Gerät nicht so nah an der Haut wie herkömmliche Klingen. Das Handstück von diesem elektrischen Rasierer ist sehr handlich, da ergonomisch geformt.

Direkt zum Produkt auf Amazon

Braun Series 7 7790cc

rasierapparatBeim Braun Series 7 handelt sich um einen smarten und wasserdichten Rasierapparat. Die in ihm integrierte Technik sorgt für eine gründliche und sanfte Rasur. Denn die eingebaute Responsive Intelligence passt sich automatisch den Gesichtszügen des Mannes an. Dank dem Gerät erlebt der Mann ein personalisiertes Rasurerlebnis. Das Gerät besteht dabei aus vier synchronisierten Rasierelementen. Dadurch benötigt der Rasierapparat für die gründliche Rasur nur einen Zug, wo andere Rasierer zwei Züge benötigen. Das Gerät verfügt zudem über 5 Rasiermodi, welche eine Anpassung an den Hauttyp und Rasierstil ermöglichen. Praktisch für die Reise ist, dass der Rasierapparat in einem praktischen Etui geliefert wird.

Direkt zum Produkt auf Amazon

Philips PT860/16

rasierapparatDieser Rasierapparat von Philips verfügt über DualPrecision Scherköpfe, die auch das Schneiden längere Haare ermöglichen, wie auch die von sehr kurzen Bartstoppeln. Integriert ist in diesem Gerät auch das Flex & Float System, das für eine automatische Konturenanpassung ans Gesicht und die Halspartie sorgt. Der Akku ist so stark, dass es möglich man 50 Minuten lang Rasieren kann. Das Gerät verfügt aber auch über eine Schnellaufladung von 3 Minuten.

Direkt zum Produkt auf Amazon

Rasierapparat

Rasieren muss nicht schwer sein. Insbesondere dann nicht, wenn man einen Rasierapparat zur Hilfe nimmt. Dieser funktioniert elektrisch und man benötigt nicht einmal Rasierschaum, wobei das auch teils empfohlen wird. Die Klingen von einem solchen Gerät sind sehr scharf und so ausgelegt, dass sie sowohl kurze Bartstoppel schneiden, wie auch längere Barthaare. Vor der Bedienung von einem solchen Gerät muss man keine Angst haben. Es funktioniert sehr einfach. Bei den meisten Geräten muss man zum Einschalten nur auf den Knopf drücken, wenn man die Klingen vorher schon einmal eingestellt hat. Der erste handliche Rasierapparat wurde im Jahr 1937 in den USA erfunden. Geeignet waren diese für die Trockenrasur. Möglich gemacht hat deren Entwicklung wiederum eine andere Entwicklung – nämlich die von kleinen Elektromotoren. Heute verfügen die Geräte über kleine Akkus, die schon recht lange halten, ohne dass man sie wieder aufladen muss. Und wenn geht die Aufladung heute recht schnell. Durchgesetzt hat sich trotz der frühen Entwicklung die Trockenrasur via Rasiergerät aber erst nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Hersteller überbieten sich aktuell mit der Entwicklung von immer neuen Klingen bzw. Scherblättern. Elektromotoren bzw. der Antrieb der Geräte an sich ist heute was die Entwicklung angeht eher in den Hintergrund gerückt wenn es um die Konkurrenzprodukte geht, die sich am Markt befinden.

Hier geht es zum Hauptartikel Rasierer test zurück.